JA zur Fuss- und Veloinitiative

Die Initiative, in Form der allgemeinen Anregung verlangt folgende Punkte:

1. Für die Planung und den Bau eines Fuss- und Velowegnetzes sowie die Verbesserung der Fuss- und Veloinfrastruktur in der Stadt Wetzikon wird ein Rahmenkredit von acht Millionen Franken bewilligt. Dabei setzt die Stadt die kurz – und mittelfristig (2019-2026) geplanten Massnahmen der bereits und aktuell erfassten Schwachstellen des Fuss- und Velonetzes baulich bis 2028 um.

2. Über die Aufteilung des Rahmenkredits in Einzelprojekte entscheidet der Stadtrat.

3. Der Stadtrat erstattet dem Gemeinderat jährlich Bericht über den Stand der Umsetzung der Zielerreichung und des Rahmenkredits sowie der getroffenen Massnahmen.

Darum braucht es die Fuss- und Veloinitiative:

Die Bevölkerung von Wetzikon wächst weiter. Das dadurch entstehende Verkehrswachstum soll auch durch einen höheren Anteil von Fuss- und Veloverkehr bewältigt werden. Es ist erwiesen, dass ein sicheres und einladend gestaltetes Routennetz am meisten dazu beiträgt, dass das Velo oder die eigenen Füsse als Verkehrsmittel gewählt werden. Dabei ist vor allem für Kinder und Jugendliche beziehungsweise deren Eltern, sowie für ältere Personen die Sicherheit das wichtigste Kriterium. Aber nicht nur sie profitieren von verbesserten Bedingungen für FussgängerInnen und Velofahrende, sondern auch alle anderen Einwohnerinnen und Einwohner von sauberer Luft und weniger Lärm, sowie das Gewerbe von mehr Laufkundschaft. Das zu-Fuss-gehen und das Velo sind deshalb gesunde und effiziente Fortbewegungsmittel

Mit den Fuss- und Velowegen soll es nun in Wetzikon endlich vorwärts gehen.

Mit den Fuss- und Velowegen soll es nun in Wetzikon endlich vorwärts gehen.